Treppenlift Kosten – Der Schlüssel zu einem professionellen, vertrauenswürdigen und kostenlosen Angebot

Für die unersetzliche Freiheit der Mobilität in den eigenen vier Wänden teile ich meine Erfahrungen als Architekt mit Ihnen. Damit Sie schnell und kostenlos alle wichtigen Informationen bekommen, gebe ich Ihnen einen Überblick über die Treppenlift Kosten.

„HIER WIRD IHNEN DAS WESENTLICHE VERSTÄNDLICH ERKLÄRT“

Die Notwendigkeit eines Treppenliftes (auch Treppenschrägaufzug genannt) entsteht aus den unterschiedlichsten Situationen heraus. Oftmals führen plötzliche Notlagen dazu (z. B. durch einen plötzlichen unerwarteten Pflegefall, etc.), so schnell wie möglich einen Treppenlift anschaffen zu müssen.

Da bleibt wenig Zeit, die Flut an verfügbaren Informationen zu fassen, zu filtern und zu verstehen. Genau hier möchte ich ansetzen und Ihnen das Wesentliche kurz und verständlich erklären.

Solltest Sie noch weitere oder tiefer gehende Informationen suchen, so finden Sie diese in meinem Ratgeber, den ich stetig um weitere Themen ergänze.

Wer Sie hier berät

Michael, der Architekt der Sie hier zum Thema Treppenlift Kosten berät

Guten Tag! Ich bin Michael, Architekt und Gründer dieser Informationsseite. Die Erfahrungen aus meiner Tätigkeit als Architekt sind maßgebend für dieses Projekt.

Mehr über mich erfahren!

Wie Sie den zu Ihrer (baulichen) Situation passenden Treppenlift finden

Die folgenden Schritte sind sehr wichtig, weil sie entscheidend für die späteren Kosten sind.

Wenn Sie sich die Punkte sauber notieren, können Sie anschließend die möglichen Treppenlift Bautypen aus der Liste aller verfügbaren Bautypen ablesen.

Schritt 1: Welche Treppe befindet sich am geplanten Einbauort?

Für jeden Treppentyp gibt es funktionierende Lösungen. Pauschal kann man sagen, dass die Kosten bei kurvigen Treppen höher sind als bei geraden Treppen.

Es spielt keine Rolle, ob Sie eine Holz-, eine Massive oder Stahltreppe haben.

gerade Treppen

Treppe einläufig gerade

einläufig

zweiläufige gerade Treppe mit Zwischenpodest

zweiläufig mit Podest

Treppe zweiläufig gewinkelt mit Zwischenpodest

zweiläufig, gewinkelt mit Podest

Treppe zweiläufig gegenläufig mit Podest

zweiläufig, gegenläufig mit Podest

kurvige Treppen

Treppe kurvig Bogentreppe

Bogentreppe

Treppe kurvig Wendeltreppe, Spindeltreppe

Wendeltreppe, Spindeltreppe

Treppe kurvig einläufig viertelgewendelt

einläufig, viertelgewendelt

Treppe kurvig einläufig halbgewendelt

einläufig, halbgewendelte

kurvige Treppen

Treppe kurvig im Antritt viertelgewendelt

einläufig, im Antritt viertelgewendelt

Treppe kurvig im Austritt viertelgewendelt

einläufig, im Austritt viertelgewendelt

Treppe kurvig einläufig zweimal viertelgewendelt

einläufig, zweimal viertelgewendelt

Sollten Sie Ihre Treppe nicht unter den oben abgebildeten Varianten finden, schreiben Sie mir gerne eine Email mit einem Foto. Ich werde Ihnen dann sagen, um welchen Typ es sich handelt und welcher Treppenlift sich dafür eignet.

Schritt 2: Handelt es sich um eine Innen- oder Außentreppe

Benötigen Sie einen Treppenlift für eine Treppe im Außen- oder Innenbereich?

Innentreppe

Innentreppe (Bildquelle: Pixabay)

Aussentreppe

Außentreppe (Bildquelle: Pixabay)

Schritt 3: Klärung weiterer wichtiger Fragen

  • Muss mehr als eine Etage überwunden werden? Wenn ja, wie viele Stockwerke?
  • Muss die Treppe mit einem Rollstuhl überwunden werden?
  • Wie groß ist der Höhenunterschied der überwunden werden muss?
  • Für welches Gewicht soll der Lift ausgelegt sein?
  • Wurde bereits eine Pflegestufe bei der Krankenkasse beantragt oder bereits erteilt?
  • Gibt es genug Platz am Beginn und am Ende der Treppe um den Treppenlift komfortabel zu benutzen und zu parken?
  • Erfüllt die Treppe nach dem Einbau des Liftes die gesetzliche Mindestbreite? Innerhalb von Wohnungen sollte die Treppe mindestens 1m breit sein. Im Falle einer geringeren Breite gibt es Alternativen. In Öffentlichen Gebäuden und Mehrfamilienhäusern müssen die Treppen mindestens 1,50 m breit sein.
  • Soll es ein neuer Treppenlift, ein gebrauchter oder ein Treppenlift zur Miete werden?
  • Gebäudetyp: Einfamilienhaus, Reihenhaus oder Mehrfamilienhaus

Schritt 4: Welcher Bautyp eignet sich für einen Einbau bei Ihnen?

Vergleich der Standard Treppenlifte

Standard Treppenlifte Sitzlift / Stehlift Plattformlift Senkrechtlift
Kurvige Treppe Treppenunabhängig, Platz im Treppenraum nötig.
gerade Treppe Treppenunabhängig, Platz im Treppenraum nötig.
Innentreppe
Außentreppe
Bis zu 2 Stockwerke
Mehr als 2 Stockwerke
Rollstuhlgerecht
Maximaler Höhenunterschied keine Begrenzung bis zu 8 Haltestellen bis 18 m
Maximale Tragkraft bis zu 160 kg bis zu 300 kg bis zu 450 kg
Minimaler Platzbedarf am Ein- und Austritt ca. 1,00 m x 1,00 m ca. 1,00 m x 1,00 m Min. Größe Aufzug: 1,10 m x 1,40 m Platz zum Befahren: 1,50 m x 1,50 m

Vergleich der Treppenlift Alternativen

Treppenlift Alternativen Treppensteiger / Treppenraupe Decken- / Hängelift Hublift
Kurvige Treppe
gerade Treppe mit max. 35° Steigung
Innentreppe
Außentreppe
Bis zu 2 Stockwerke
Mehr als 2 Stockwerke
Rollstuhlgerecht
Maximaler Höhenunterschied keine Begrenzung keine Begrenzung bis 1,50 m (bzw. 3,00 m)
Maximale Tragkraft bis zu 200 kg bis zu 225 kg bis zu 325 kg
Minimaler Platzbedarf am Ein- und Austritt Abhängig von der Größe des Treppensteigers 1,50 m x 1,50 m für Rollstühle. Ohne Rollstuhl auch deutlich weniger möglich Min. Größe Plattform: 0,95 m x 1,00 m; Platz zum Befahren: 1,50 m x 1,50 m

Was kostet ein Treppenlift und seine Alternativen?

An dieser Stelle bekommen Sie einen Überblick über die ungefähren Kosten. Bedenken Sie dabei bitte, dass bei einer kurvigen Treppe von höheren Kosten auszugehen ist. Der Hersteller, das Modell und der Einbau bestimmen ebenfalls die Kosten. Deshalb sind die angegebenen Preise als Richtwerte zu verstehen. Diese beinhalten die Anlage, sowie die Montage. Bitte daran denken, dass nach dem Einbau mit gewisser Regelmäßigkeit Kosten für die Wartung anfallen. Je näher sich die Firma befindet die den Treppenlift schlussendlich einbaut, desto niedriger fallen die Folgekosten aus.

Treppenlift Kosten - Das große ?

Was kostet das denn jetzt genau? (Bildquelle: Pixabay)

Diese Tabelle gibt einen groben Überblick über die verschiedenen Preisklassen der jeweiligen Bauformen und Standorte der Treppenlifte, sowie über die Alternativen einen Treppenlift gebraucht zu kaufen und zu mieten.

Ein Teil der Kosten kann von der Pflegeversicherung übernommen werden. Dieses Thema wird hier an anderer Stelle behandelt.

Standard Treppenlift Kosten Sitzlift / Stehlift Plattformlift Senkrechtlift
gerade Treppe 2.500€ bis 7.000€ Ab 7.500€ Ab 13.500€
kurvige Treppe 6.000€ bis 12.000€ Ab 8.800€ Ab 13.500€
Mehr als 2 Stockwerke Ab 10.000€ (Treppenabhängig) Ab 7.500€ bzw. 8.800€ je Stockwerk Ab 13.500€
Treppenlift gebraucht kaufen 50% bis 80% günstiger 50% bis 80% günstiger 50% bis 80% günstiger
Treppenlift mieten Je nach Anzahlung und Laufzeit Ab ca. 100€ monatlich Je nach Anzahlung und Laufzeit Ab ca. 100€ monatlich
Angebote

Kosten für Treppenlift Alternativen Treppensteiger / Treppenraupe Decken- / Hängelift Hublift
gerade Treppe Ab ca. 4000€ Ab ca. 10.000€ 4.500 € bis 15.000 €
kurvige Treppe Ab ca. 10.000€
Mehr als 2 Stockwerke Ab ca. 4000€ Ab ca. 10.000€
Treppenlift gebraucht kaufen Ab ca. 800€ 50% bis 80% günstiger
Treppenlift mieten 12€ – 20€ pro Tag
Angebote

Welche Möglichkeiten es gibt kostenlose genauere Angebote zu erhalten

Möglichkeit 1: Regionale Handwerker anschreiben

Sie können mit Hilfe der „4-Schritte-Frageliste“ regionale Anbieter zur Erstellung eines Angebots auffordern. Leider ist das in so mancher Region gar nicht so leicht, entsprechende Firmen zu finden.

Möglichkeit 2: zeitsparende Anfrage über eine Vermittlungsplattform

Wem die, unter Umständen langwierige, Recherche nach Regionaler Anbieter zu mühsam ist, der kann auch auf eine Vermittlungsplattform zurückgreifen. Dort kann man seine Angaben (Treppenform, Anzahl Stockwerke, Außen- oder Innentreppe, Bautyp, Neukauf, gebraucht oder Miete) in ein Formular eintragen. Abschließend hinterlässt man seine Kontaktdaten und erhält nach Prüfung der Anfrage die 3 besten und günstigsten Angebote in der näheren Umgebung kostenlos zugesandt. Die Vermittlungsplattform übernimmt hierbei eine ganze Menge an Arbeit, die viel Zeit kostet.

Möglichkeit 3: Direkte Anfrage beim Hersteller

Wer bereits weiß, bei welchem Hersteller er kaufen oder mieten möchte kann sich natürlich auch direkt mit diesem in Verbindung setzen, um ein Angebot zu bekommen. Auch hier gilt: man sollte sich der persönlichen Anforderungen bewusst sein, um eine möglichst präzise Kostenangabe zu erhalten.

Einen Treppenlift gebraucht kaufen

Was spricht für einen gebrauchten Treppenlift?

Natürlich besteht auch die Möglichkeit sich auf dem Gebrauchtmarkt umzuschauen. Die Vorteile liegen hier besonders bei den Kosten. Außerdem werden Anlagen, die nicht von privat wieder verkauft werden, vom TÜV geprüft. Ein weiterer sehr guter Grund dafür, einen Treppenlift gebraucht zu kaufen.

Durch den Gebrauchtkauf lassen sich im Vergleich zum Neukauf ca. 50 – 80% der Gesamtkosten einsparen. Hinsichtlich der hohen finanziellen Belastung, die bei einer solchen Anschaffung auf einen zukommt, lohnt sich die Überlegung. Außerdem ist es sehr Ratsam sich Gedanken darüber zu machen, wenn ein Treppenlift nur zeitlich begrenzt notwendig ist.

bares Geld sparen mit gebrauchtem Treppenlift

Kosten sparen mit einem gebrauchten Treppenllift (Bildquelle: Pixabay)

Sonderfall bei kurvigen Treppen

Wer über die Anschaffung einer Gebrauchten Anlage nachdenkt, muss wissen, dass Lifte für kurvige Treppen nur eingeschränkt verfügbar sind. Die Schienen in denen der Lift fährt, sind an die Treppe angepasste Einzelanfertigungen und lassen sich nicht erneut verwenden. Deshalb können in diesem Fall nur der Sitz und der Motor gebraucht erworben werden. Die Schienen müssen individuell angefertigt werden. Trotzdem lassen sich mit dieser Variante deutliche Kosten einsparen.

Kostenlose Angebote erhalten

Die einfachste und am wenigsten zeitaufwändige Möglichkeit ist hier ebenfalls der Weg über eine Vermittlungsplattform. Auf diesem Weg lassen sich in vielen Fällen noch weitere Kosten einsparen.

Eine weitere Möglichkeit ist auch hier sich direkt mit einem Hersteller Kontakt aufzunehmen, wenn man die Entscheidung für eine bestimmte Marke schon getroffen hat.

Einen Treppenlift mieten

Was spricht für die Miete eines Treppenlifts?

Wer einen Treppenlift nur vorrübergehend benötigt (beispielsweise nach einer OP, die temporär dazu führt, nicht Treppen steigen zu können)), sollte in Betracht ziehen, einen Treppenlift zu mieten. Allerdings muss man wissen, dass eine Anzahlung von bis zu 45% des Neupreises zu zahlen ist und die Mindestmietdauer im Regelfall ein halbes Jahr beträgt. Das liegt unter anderem am hohen Aufwand für den Einbau.

Nach Ende der Nutzungsdauer wird der Lift wieder ausgebaut. Dies ist im Mietpreis enthalten. Gleiches gilt für anfallende Kosten für Wartung und eventuelle Reparaturen.

Was spricht gegen das Mieten?

Wer einen Treppenlift mieten möchte muss mit einer Anzahlung von bis zu 45% des Neupreises rechnen. Die Höhe der Anzahlung variiert je nach Hersteller, Anbieter und Bautyp. Die finanzielle Belastung ist dadurch nicht zu unterschätzen.

Man sollte sich wirklich gut überlegen, ob es nicht sinnvoller ist einen gebrauchten Treppenlift anzuschaffen und diesen nach Ende der Nutzung wieder zu verkaufen.

Kostenlose Angebote erhalten

Auch hier führt der leichteste und zeitsparendste Weg über eine Vermittlungsplattform, welche Ihnen Angebote aus der näheren Umgebung zukommen lässt.

Wer bereits weiß von welchem Hersteller er mieten möchte, der kann direkt bei einem Hersteller nach einem Mietangebot anfragen. Die meisten Hersteller vermieten mittlerweile Treppenlifte.

Kostenübernahme, Zuschuss, Spendenaufruf, etc…

Pflegekostenzuschuss der Pflegeversicherung

Auch als Zuschuss für barrierefreie Umbaumaßnahmen bezeichnet.
Diese Möglichkeit der Bezuschussung ist die geläufigste und den Meisten Menschen bekannt. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle etwas näher darauf eingehen.

Wer kann einen Pflegekostenzuschuss bekommen?

Beantragen kann diesen Zuschuss jeder, der in eine Pflegestufe eingestuft wurde. Diese Förderung greift bei allen Varianten der Beschaffung eines Treppenliftes (Neukauf, Gebrauchtkauf, Miete). Zwar besteht prinzipiell kein rechtlicher Anspruch darauf, bewilligt wird ein Antrag in vielen Fällen dennoch. Wichtig ist den Antrag zu stellen bevor man sich einen Treppenlift anschafft!

Wie hoch ist der Pflegekostenzuschuss?

Bei Vorliegen der Pflegestufen 0, 1, 2 oder 3, kann die Pflegeversicherung einen Zuschuss bis zu 2557€ 4000€ gewähren. Sollte einem weiteren Bewohner des Hauses (beispielsweise dem Ehepartner) ebenfalls eine Pflegestufe vorliegen so kann ein zweiter Antrag gestellt werden. In diesem Fall kann ein Zuschuss bis zu 8000€ gewährt werden.

Im Idealfall (siehe Treppenlift Kosten) kann der Lift somit mit dem Zuschuss komplett bezahlt werden. In jedem Fall aber zu einem großen Teil. Es lohnt sich also hier geduldig zu sein und einen entsprechenden Antrag zu stellen.

Wie man den Pflegekostenzuschuss beantragt!

Entweder man schreibt der Versicherung einen formlosen Brief und erhält daraufhin ein Formular zugesandt. Oder man lädt sich das entsprechende Formular auf der Webseite der entsprechenden Kasse herunter. Eine weitere Möglichkeit ist es, das Formular telefonisch anzufordern.

Sollte der Antrag abgelehnt werden sollte man erstmal hartnäckig bleiben, Widerspruch einlegen und in diesem die persönliche Situation genauestens erklären.

Weitere Möglichkeiten

Hier folgen einige weitere Möglichkeiten die hohen Anschaffungskosten zu stemmen.

  • Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (besser bekannt als KfW) bietet zinsgünstige (0,75% p.a.) Kredite für Barriere reduzierende Maßnahmen. Weitere Infos, sowie ein verständliches Merkblatt ansehen
  • Auf diversen Webseiten kann man Spendenaufrufe für verschiedene Projekte erstellen, natürlich auch für den Einbau eines Treppenlifts.
  • Es gibt Anbieter wie z. B. Auxmoney bei denen man mit der Angabe der Gründe einen Privatkredit erhalten kann. Man stellt sich kurz vor und schreibt wofür man das Geld braucht, dies wird dann für eine gewisse Zeit eingestellt. Die Mitglieder können in diesem Zeitraum dann investieren. Wird der gewünschte Betrag erreicht bekommt man das Geld ausbezahlt. Die Abwicklung läuft über den Anbieter. Ein Vorteil hierbei ist das man nicht auf eine Bank angewiesen ist.
  • Man kann auch versuchen entsprechende Zuschüsse bei Berufsgenossenschaften oder dem Versorgungsamt (Kriegs- oder Wehrdienstverletzungen) zu beantragen.